Blog

  • Feuerungsanlagen > 1 MW: Pflicht zur Registrierung!

    War es zuvor nur notwendig, Öl- und Erdgasanlagen ab 20 MW anzuzeigen bzw. zu registrieren, stellt seit dem letzten Jahr die EU-Verordnung zur „Begrenzung der Emissionen bestimmter Schadstoffe aus mittelgroßen Feuerungsanlagen in der Luft“ (= 44. BImSchV) neue Anforderungen: Auch Feuerungen, Gasturbinen und Motoren mit Wärmeleistungen > 1 MW müssen – in NRW z. B. beim Landesamt für Natur, Umwelt und…

    Beitrag lesen
  • KWK-Gesetz – Neuerungen in 2020

    Das Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWKG), das auf das KWK-Vorschaltgesetz aus dem Jahr 2000 basiert, hat im Lauf der Jahre viele Änderungen erfahren. Wir informieren Sie über die Änderungen, die am 3. Juli 2020 auf Bundesebene beschlossen wurden:

    1. Der Förderdeckel wurde von 1,5 Mrd. €/a auf 1,8 Mrd. €/a angehoben. Die Förderung gilt für Anlagen, die bis zum 31. Dezember 2029 in Dauerbetrieb gehen.
    2. Ab dem…
    Beitrag lesen
  • Umlagen Erdgas ab 1. Oktober 2020

    Die Marktgebietsverantwortlichen (MGV) NCG und Gaspool haben die neuen Umlagen ab dem 1. Oktober 2020 für die nächsten zwölf Monate veröffentlicht. Ein Überblick:

    Bilanzierungsumlage

    NCG reduziert die Bilanzierungsumlage für Kunden im Standard-Lastprofilverfahren (SLP) von 0,10 €/MWh auf 0 €/MWh. Letztverbraucher mit registrierender Lastgangmessung (RLM) zahlen unverändert 0,10 €/MWh

    Kunden im…

    Beitrag lesen
  • Wie kommt der Wasserstoff zum Verbraucher?

    Der Wasserstoffhype ist im vollen Gang. Derzeit wird zumeist darüber diskutiert, ob es "grüner" Wasserstoff sein muss oder „blauer“ Wasserstoff sein darf und woher die großen Mengen an Ökostrom kommen sollen, die zur Produktion von „grünem“ Wasserstoff nötig sind.

    Weniger wird darüber gesprochen, wie der Wasserstoff dann zum Verbraucher kommen soll. Die europäische Agentur der Regulierungsbehörden (Acer)…

    Beitrag lesen
  • Eigenverbrauchsmeldung EEG-Umlage

    Im November 2019 wurde von der Bundesnetzagentur (BNetzA) eine Konsultation eingeleitet, bei der es um die Erarbeitung neuer Meldeverfahren für die Eigenverbrauchsmeldung nach dem EEG an die BNetzA gehen soll. Nach Ansicht der BNetzA besteht Konsens darüber, dass neben den Daten zu umlagepflichtigen Anlagen zukünftig auch Daten zu umlagebefreiten Anlagen von den Verteilnetzbetreibern (VNB) an die…

    Beitrag lesen
  • EEG-Umlage: Begrenzung auf 6,5 ct/kWh in 2021 und 6,0 ct/kWh in 2022

    Das EEG-Konto ist im Mai um knapp 1 Mrd. € gesunken und liegt mit ca. 100 Mio. € nur noch knapp im Plus. Während sich die vorwiegend aus EEG-Vergütungen bestehenden Ausgaben im Mai auf knapp 3 Mrd. € summierten, beliefen sich die Einnahmen aufgrund der in der Corona-Krise gesunkenen Vermarktungserlöse für EEG-Strom auf knapp 2 Mrd. €. Seinen Höchststand hatte das EEG-Konto im März 2019 bei ca. 6 Mrd. €.…

    Beitrag lesen
  • Erneuerbare auf dem Vormarsch, Kohle und CO2 auf dem Rückzug

    Der Energieverbrauch in Deutschland lag in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres nach vorläufigen Berechnungen der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AGEb) um knapp 7 Prozent unter dem vergleichbaren Vorjahreswert.

    Für die rückläufige Verbrauchsentwicklung sind der konjunkturbedingt geringere Energieverbrauch insbesondere in den energieintensiven Industrien, die wärmere Witterung in den ersten…

    Beitrag lesen
  • Brennstoffemissionshandelsgesetz (BEHG) - DEHSt veröffentlicht Hintergrundpapier

    Zum 1. Januar 2021 startet in Deutschland das mit dem Brennstoffemissionshandelsgesetz (BEHG) begründete nationale Emissionshandelssystem (nEHS). Die CO2-Zertifikate existieren lediglich in elektronischer Form in einer Datenbank, dem nationalen Emissionshandelsregister. Dieses wird von der DEHSt verwaltet. Nur die Inverkehrbringer und nicht die Letztverbraucher nehmen am nEHS teil, auch wenn letztere die…

    Beitrag lesen
  • Negative Strompreise am Spotmarkt – zukünftig der Regelfall?

    Bislang waren negative Strompreise an Werktagen eher die Ausnahme, bislang drehten die Spotmarktpreise zumeist an Feiertagen mit hoher Einspeisung von Windkraft bzw. Photovoltaik ins Minus. Die mit dem Corona-bedingten „Lockdown“ stark gesunkene Stromnachfrage und die hohe Erneuerbaren-Einspeisung haben in der 17. KW dazu geführt, dass die Preise auch an Werktagen deutlich ins Rutschen kamen. So lag die…

    Beitrag lesen
  • Energiewirtschaftliche Corona-News

    Aus gegebenem Anlass informieren wir Sie über die aus Letztverbrauchersicht wichtigsten Entwicklungen seit Ausbruch der Krise.

    Energiepreise
    Die Spot- und Terminmarktpreise sind deutlich gesunken. Strom notiert am Spot bei 25 €/MWh, bei den Frontjahren liegen die Preise zwischen 35 €/MWh (2021) und 44 €/MWh (2026). Erdgas notiert am Spot bei unter 8 €/MWh, bei den Frontjahren liegen die Preise zwischen 13…

    Beitrag lesen
  • Über den Blog

    Lesen Sie hier aktuelle News zu energiewirtschaftlichen Themen.

    Suche

    Kontakt

    ECOTEC Energie & Effizienz
    Dipl.-Ing. Markus Schnier
    Stadtmauer 11
    59872 Meschede
    T. +49 (291) 95 29 95 - 10
    F. +49 (291) 95 29 95 - 29
    info@ecotec.de

    Partnerschaften