Blog

  • Sommer 21: über 30 €/MWh im Spotmarkt für Erdgas

    Beim Strom hätte man vor einem Jahr diesem Preis nichts Besonderes beigemessen. Aber beim Erdgas? Da waren Notierungen von ca. 5 €/MWh beim Erdgas an der Tagesordnung. Wohl kaum jemand hätte im letzten Sommer eine Wette darauf abgeschlossen, dass sich in diesem Sommer der Preis stabil über 20 €/MWh, geschweige denn um die 35 €/MWh einpendeln würde. Aber wie so oft, kommt es anders. Eine kurze Chronologie…

    Beitrag lesen
  • Neuer Leitfaden Sonder(netz-)entgelt Erdgas ab sofort gültig

    Nachdem der Leitfaden für die Ermittlung von Erdgas-Sonder(netz-)entgelten gemäß § 20 Abs. 2 S. 1 GasNEV seit Juni 2012 unverändert fortbestand, haben die Regulierungsbehörden am 30. April überraschend einen neuen Leitfaden veröffentlicht. Mit dem neuen Leitfaden soll eine bundesweit einheitliche Vorgehensweise für die Vereinbarung künftiger Sonderentgelte sichergestellt werden. Neben neuen…

    Beitrag lesen
  • Kein Spitzenausgleich mehr ab 2023?

    Die Gewährung der 1999 für das produzierende Gewerbe eingeführten Entlastungen nach § 9b StromStG bzw. § 54 EnergieStG sowie der sog. Spitzenausgleich (§ 10 StromStG bzw. § 55 EnergieStG) sind in der derzeitigen Ausgestaltung bis zum 31. Dezember 2022 befristet. Der Umfang dieser Entlastungen beträgt für ca. 33.000 Unternehmen aktuell rund 2,85 Mrd. €/a, davon ca. 1,7 Mrd. € für den Spitzenausgleich.

    Ab…

    Beitrag lesen
  • BEHG: Carbon-Leakage-Verordnung (BECV) im Kabinett verabschiedet

    Das Bundeskabinett hat die BEHG-Carbon-Leakage-Verordnung (BECV) am 31. März 2021 verabschiedet. Weiterhin sollen zu Beginn nur die Branchen der Carbon-Leakage-Liste des EU-Emissionshandels entlastet werden. Die gute Nachricht ist, dass die zu Beginn dieses Jahres erfolgte Absenkung der EEG-Umlage keine Berücksichtigung mehr bei der Höhe der Kompensation findet. Dadurch werden mehr Unternehmen innerhalb der…

    Beitrag lesen
  • Nord Stream 2 und der Gaspreis

    Das Gezerre um die neue Ostseepipeline auf der politischen Bühne ist groß. Die Mehrzahl der Marktteilnehmer geht aber von einer Inbetriebnahme der Leitung noch in diesem Jahr aus, so dass ab kommendem Jahr die zusätzliche Kapazität sukzessive zur Verfügung stehen sollte. Wie wirkt sich dies auf den Gaspreis aus?

    Deutschland ist mit ca. 50 Mrd. m³/a größter Abnehmer von russischem Erdgas. Nord Stream und…

    Beitrag lesen
  • Brennstoffemissionshandelsgesetz (BEHG) – Update & Beispiel Carbon Leakage-Kompensation

    Mit den Erdgasrechnungen für den Monat Januar, die ab Anfang Februar bei den betroffenen Verbrauchern eingehen, wird das BEHG deutlich spürbar. Der Startpreis von 25 €/t CO2 wirkt sich bei einem Umrechnungsfaktor von 0,1820448 t/MWh (3,2508 GJ/MWh * 0,056 t/GJ) mit 4,551 €/MWh auf jede gelieferte MWh aus. Grund genug für ein Update und Ihnen einige Hinweise zu geben:

    In unserer Oktober-Ausgabe haben wir…

    Beitrag lesen
  • Ab Herbst 2021 droht Eingriff in die Stromerzeugung > 100 kW

    Bislang mussten nur wenige EE- oder KWK-Anlagenbetreiber Eingriffe durch den Netzbetreiber in den Anlagenbetrieb fürchten. Die ab Herbst 2021 gültigen, neuen Regeln zum Redispatch 2.0 ermöglichen Eingriffe in Anlagen mit einer elektrischen Leistung von mehr als 100 kW (zuvor 10 MW).

    Ab dem 1. Oktober 2021 wird das Einspeisemanagement, das bisher die Reduzierung von EE- und KWK-Strom eigenständig regelt, in…

    Beitrag lesen
  • BEHG: „Carbon-Leakage-Verordnung“ kommt Mitte Dezember

    Das Thema „nationales Emissionshandelssystem (nEHS)“ und „Brennstoffemissionshandelsgesetz (BEHG)“ beschäftigt aktuell nicht nur viele betroffene „Inverkehrbringer“ und Letztverbraucher, sondern ebenso Verwaltung und Politik. Zum Start am 1. Januar 2021 ist bislang nur klar, dass es für die Verbraucher teuer wird. Die für CO2-intensive Prozesse bedeutende CL-Verordnung soll Mitte Dezember vom Kabinett…

    Beitrag lesen
  • BEHG: höherer CO2-Preis, rechtliche Bedenken und Kompensationsregelungen

    Bundestag und Bundesrat haben die bereits Ende 2019 vereinbarte Erhöhung des ab dem 1. Januar 2021 geltenden CO2-Preises im neuen nationalen Brennstoffemissionshandel (BEHG) mit dem ersten Gesetz zur Änderung des Brennstoffemissionshandelsgesetzes beschlossen. Der nEHS-Zertifikatepreis beträgt somit in 2021: 25 €/t, 2022: 30 €/t, 2023: 35 €/t, 2024: 45 €/t und 2025: 55 €/t. Ab 2026 wird ein Preiskorridor…

    Beitrag lesen
  • Feuerungsanlagen > 1 MW: Pflicht zur Registrierung!

    War es zuvor nur notwendig, Öl- und Erdgasanlagen ab 20 MW anzuzeigen bzw. zu registrieren, stellt seit dem letzten Jahr die EU-Verordnung zur „Begrenzung der Emissionen bestimmter Schadstoffe aus mittelgroßen Feuerungsanlagen in der Luft“ (= 44. BImSchV) neue Anforderungen: Auch Feuerungen, Gasturbinen und Motoren mit Wärmeleistungen > 1 MW müssen – in NRW z. B. beim Landesamt für Natur, Umwelt und…

    Beitrag lesen
  • Kontakt

    ECOTEC Energie & Effizienz
    Dipl.-Ing. Markus Schnier
    Stadtmauer 11
    59872 Meschede
    T. +49 (291) 95 29 95 - 10
    F. +49 (291) 95 29 95 - 29
    info@ecotec.de

    Partnerschaften