Blog

  • BEHG: höherer CO2-Preis, rechtliche Bedenken und Kompensationsregelungen

    Bundestag und Bundesrat haben die bereits Ende 2019 vereinbarte Erhöhung des ab dem 1. Januar 2021 geltenden CO2-Preises im neuen nationalen Brennstoffemissionshandel (BEHG) mit dem ersten Gesetz zur Änderung des Brennstoffemissionshandelsgesetzes beschlossen. Der nEHS-Zertifikatepreis beträgt somit in 2021: 25 €/t, 2022: 30 €/t, 2023: 35 €/t, 2024: 45 €/t und 2025: 55 €/t. Ab 2026 wird ein Preiskorridor…

    Beitrag lesen
  • Feuerungsanlagen > 1 MW: Pflicht zur Registrierung!

    War es zuvor nur notwendig, Öl- und Erdgasanlagen ab 20 MW anzuzeigen bzw. zu registrieren, stellt seit dem letzten Jahr die EU-Verordnung zur „Begrenzung der Emissionen bestimmter Schadstoffe aus mittelgroßen Feuerungsanlagen in der Luft“ (= 44. BImSchV) neue Anforderungen: Auch Feuerungen, Gasturbinen und Motoren mit Wärmeleistungen > 1 MW müssen – in NRW z. B. beim Landesamt für Natur, Umwelt und…

    Beitrag lesen
  • Umlagen Erdgas ab 1. Oktober 2020

    Die Marktgebietsverantwortlichen (MGV) NCG und Gaspool haben die neuen Umlagen ab dem 1. Oktober 2020 für die nächsten zwölf Monate veröffentlicht. Ein Überblick:

    Bilanzierungsumlage

    NCG reduziert die Bilanzierungsumlage für Kunden im Standard-Lastprofilverfahren (SLP) von 0,10 €/MWh auf 0 €/MWh. Letztverbraucher mit registrierender Lastgangmessung (RLM) zahlen unverändert 0,10 €/MWh

    Kunden im…

    Beitrag lesen
  • Erneuerbare auf dem Vormarsch, Kohle und CO2 auf dem Rückzug

    Der Energieverbrauch in Deutschland lag in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres nach vorläufigen Berechnungen der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AGEb) um knapp 7 Prozent unter dem vergleichbaren Vorjahreswert.

    Für die rückläufige Verbrauchsentwicklung sind der konjunkturbedingt geringere Energieverbrauch insbesondere in den energieintensiven Industrien, die wärmere Witterung in den ersten…

    Beitrag lesen
  • Energiewirtschaftliche Corona-News

    Aus gegebenem Anlass informieren wir Sie über die aus Letztverbrauchersicht wichtigsten Entwicklungen seit Ausbruch der Krise.

    Energiepreise
    Die Spot- und Terminmarktpreise sind deutlich gesunken. Strom notiert am Spot bei 25 €/MWh, bei den Frontjahren liegen die Preise zwischen 35 €/MWh (2021) und 44 €/MWh (2026). Erdgas notiert am Spot bei unter 8 €/MWh, bei den Frontjahren liegen die Preise zwischen 13…

    Beitrag lesen
  • Cal-21: Strompreis unter 40 €/MWh, Erdgaspreis unter 14 €/MWh

    Aufgrund des milden Winters und des hohen LNG- und Windangebotes stehen die Spotmarktpreise schon seit geraumer Zeit unter Druck. Der jüngste Ölpreisverfall und die Angst vor dem Virus lassen die Terminmarktpreise weiter sinken.

    Für Energieeinkäufer eigentlich eine gute Nachricht, insofern sie bislang noch keine langfristige Eindeckung am Terminmarkt vorgenommen haben. Für Energielieferanten hingegen eine…

    Beitrag lesen
  • BGH fällt Urteil zur Kundenanlage

    Der Bundesgerichtshof (BGH) hat wesentliche Kriterien zur Abgrenzung der nichtregulierten Kundenanlage vom regulierten Energieversorgungsnetz benannt. Dem Verfahren vor dem BGH war zunächst ein Missbrauchsverfahren vor der Bundesnetzagentur (BNetzA) vorausgegangen, in welchem um die Einordnung der Energieanlagen als Kundenanlagen oder als Energieversorgungsnetze gestritten wurde. Zur Weiterleitung der…

    Beitrag lesen
  • 2020 ff: Die Energiewende erreicht die Letztverbraucher – mit Wucht!

    Zum Jahresausklang kamen die letzten Gesetze, Studien und Ankündigungen auf den Gabentisch. Es wird Zeit, sich auf einen Klimatriathlon vorzubereiten: Energie einsparen, Erneuerbare Energieträger einsetzen, Prozesse dekarbonisieren.

    Energie einsparen

    Das von der Bundesregierung formulierte Langfristziel einer Reduktion des absoluten Energieverbrauchs bis 2050 um 50 % (ggü. 2008) und das im Entwurf der…

    Beitrag lesen
  • Brennstoffemissionshandelsgesetz (BEHG) – ab 2021 wird CO2 teuer

    CO2-Emissionen der Sektoren Wärme und Verkehr, soweit sie nicht bereits vom europäischen Emissionshandel (EU-ETS) erfasst sind, werden durch das BEHG ab 2021 kostenpflichtig. Auf große Verbraucher kommen hohe Belastungen zu, abhängig von den eingesetzten Brennstoffen. Teilnehmer am nationalen Emissionshandelssystem (nEHS) sind die Inverkehrbringer der Brenn- und Kraftstoffe; sie werden die Kosten an die…

    Beitrag lesen
  • BEV - Eröffnung des Insolvenzverfahrens

    Auf eigenen Antrag der BEV Bayerische Energieversorgungsgesellschaft mbH hat das Amtsgericht München am 16. Oktober 2019 das Insolvenzverfahren eröffnet, um das Vermögen der BEV zu verwerten und daraus die ca. 314.000 Insolvenzgläubiger (Teldafax-Pleite: 312.000; DEG Deutsche Energie GmbH: 50.000) - darunter ca. 1.800 Verteilnetzbetreiber sowie einige Vergleichsportale - zu befriedigen.

    Das vorläufige…

    Beitrag lesen
  • Kontakt

    ECOTEC Energie & Effizienz
    Dipl.-Ing. Markus Schnier
    Stadtmauer 11
    59872 Meschede
    T. +49 (291) 95 29 95 - 10
    F. +49 (291) 95 29 95 - 29
    info@ecotec.de

    Partnerschaften