Allessa GmbH

Neues Energieversorgungskonzept plus Contracting-Ausschreibung

Um einem deutlich geänderten Energiebedarf Rechnung zu tragen und die Wärmeversorgung des Unternehmens auf eine breite, effiziente Brennstoffbasis zu stellen, beauftragte die Allessa GmbH das Ingenieurteam von ECOTEC mit der Ausarbeitung eines neuen Energiekonzeptes für den Standort Frankfurt-Fechenheim.

Mehr Effizienz und Sicherheit

Ersetzt werden sollte eine überdimensionierte, 40 Jahre alte Kesselanlage, deren technische Nutzungsdauer sich dem Ende zuneigte. Zudem wies sie im Teillastbereich keinen vernünftigen Nutzungsgrad mehr auf. Angestrebt wurde eine neue Kraft-Wärme-Kopplungsanlage zur Abdeckung der Wärmegrundlast des Unternehmens, während ein bestehendes, stromgeführtes EEG-Biomasse-Heizkraftwerk Spitzen und Reserve-Bedarf ausgleichen soll.

Überblick und Weitsicht im Detail

ECOTEC verglich für den über Empfehlung gewonnenen Neukunden unterschiedliche Energieträger und Technologien miteinander. Außerdem ermittelte das Team zuverlässige Aussagen über deren Wirtschaftlichkeit.

Die komplexen Rahmenbedingungen sorgten dabei für eine besondere Herausforderung: Über Jahrzehnte gewachsene Strukturen lieferten eine Vielzahl an Faktoren, die in das Konzept integriert werden mussten (z. B. die Wärmelieferung durch das Biomassekraftwerk oder die Schwachgaslieferung eines Produktionsbetriebs zur Mitverbrennung). Zudem waren die Ansprüche an die Versorgungssicherheit extrem hoch, da die AllessaChemie als Industrieparkbetreiber mit zahlreichen Standortservices auch weitere Unternehmen mit Energie beliefert.

Mehrwert für den Kunden

Den ECOTEC-Experten gelang es, die Variantenflut sinnvoll einzugrenzen und übersichtlich dazustellen – was dem Kunden nach eigener Aussage die Entscheidung für die neue Technologie und den breiten Brennstoffmix sehr erleichterte. Nach einer Erörterung des Betreibermodells betraute die Geschäftsführung die neuen Berater mit einer Contracting-Ausschreibung inklusive Vertragsverhandlungen.

Der Kunde profitiert von einer nachhaltigen Kostenersparnis und hoher Versorgungssicherheit: Die neue Kraft-Wärme-Kopplungsanlage erweitert den Brennstoffmix des Unternehmens und macht es unabhängiger von Öl, Erdgas und schwankenden Preisen.

Hintergrund: Eigene Energieversorgung

Mit Blick auf steigende Energiepreise und die Verknappung der Ressourcen, denken viele Unternehmen darüber nach, ihre Energie künftig selbst zu erzeugen – oder aber bereits bestehende Anlagen zu ersetzen, wenn diese zu groß sind oder modernen Anforderungen an Versorgungssicherheit, Emissionen oder Effizienz nicht mehr genügen.

Um alle Chancen, Risiken und unterschiedliche Lösungsansätze im Vorfeld genau gegeneinander abzuwägen, bedarf es der Unterstützung erfahrener, sachverständiger Ingenieure: ECOTEC erarbeitet nach einer ersten Potenzialprüfung ein maßgeschneidertes Energiekonzept, das unterschiedliche Brennstoffe und Technologien detailliert miteinander vergleicht. Die Ergebnisse ermöglichen es dem Kunden, fundiert zu entscheiden – ob er die Anlage in Eigenregie betreibt oder mit welchem Betreibermodell das Projekt umgesetzt werden soll.

Im Vorfeld sollte idealerweise eine Effizienz- bzw. Energieeinsparanalyse durchgeführt werden, um die Anlage auch für den langfristigen Betrieb richtig zu dimensionieren.